Toolset

DA VINCI.
Inspiration aller Erfinder.








.

Der Einsatz eines Werkzeugs erlaubt es, die eigenen Möglichkeiten zu erweitern. Ein Werkzeug ist neutral und kann daher auf verschiedenste Weise eingesetzt werden. Der Frame Setter nutzt seine Werkzeuge im Sinne der Philosophie des Frame Setting Leaderships. 

Frame Setting Leadership bietet Werkzeuge an, die es erlauben, die Methoden besser umzusetzen und Klarheit und Sicherheit zu schaffen. 

Frame Setting Leadershipquiz

Führung im Unternehmen gewinnt an Durchschlagskraft, wenn alle Führungskräfte dasselbe Verständnis von Führung haben.  

Dieses gemeinsame Verständnis wird durch die intensive Diskussion über die Aussagen des Frame Setting Leadership Quiz erreicht.

Self Management Experience

Der Schlüssel zu Flexibilität, die zugleich Effizienz zulässt, ist Klarheit für die Mitarbeiter über das WIE ihrer Aufgaben und Anforderungen. 

Diese Klarheit gibt Sicherheit und ermöglicht Autonomie und Geschwindigkeit.  

Das Führungswerkzeug Self Management Experience bietet in kompakter und wirksamer Weise diese Klarheit und Sicherheit. 

Frame Setting Leadership -

Entscheidungskompetenz an der richtigen Stelle.

Das Frame Setting Leadershipquiz bietet Führungskräften bis zu 15 wesentliche Führungsthemengebiete an. Die Inhalte des Frame Setting Leadershipquiz decken alle vom Unternehmen gewählten Themen ab. Im Quiz werden die Themen durch provokative Aussagen beschrieben. 


Diese Aussagen regen zum Nachdenken und manchmal zum Rätseln an. Sie führen zur Selbstreflexion auf der einen Seite und zu angeregten Diskussionen auf der anderen Seite. Sie sind auf die Kultur des Unternehmens abgestimmt. 


Das Frame Setting Leadershipquiz enthält geballtes Führungswissen, aufgebaut aus der Erfahrung vieler Unternehmen, welche im Lauf der Jahre das Quiz für sich selbst angepasst haben. 


Das Frame Setting Leadershipquiz erlaubt es, im Unternehmen ein Führungsmodell zur Verfügung zu stellen, das präzise, klar, in großer Detailtiefe und zugleich kurz und prägnant alle essentiellen Führungsthemen abdeckt.  

Frame Setting Leadership -

Die Führungskraft wird zum besten Coach für die Mitarbeiter. 

Self Management Experience ist ein einmaliges, neues Führungswerkzeug, dank dessen die Forderungen der heutigen Arbeitswelt besser erfüllt werden können. 

Eigeninitiative und die Übernahme von Verantwortung durch die Mitarbeiter werden ermöglicht und ermutigt. 


Das Treffen von Entscheidungen wird weiter in die Nähe des eigentlichen Prozesses verlagert, wodurch Geschwindigkeit und Flexibilität steigen. 


Klarheit in einer nie dagewesenen Präzision erlauben es den Mitarbeitern, ihre Aufgaben mit der größtmöglichen Effizienz zu erledigen. Für Führungskräfte und Mitarbeiter bedeutet diese Klarheit zugleich auch Sicherheit. Diese fördert die Spielräume für Autonomie. 


Self Management Experience ist ein Tool, womit Führungskräfte besser in die Lage versetzt werden, ihrer Rolle als interne Coaches der Mitarbeiter gerecht zu werden.  

Nach oben

Aufbau

Das Quiz deckt Führungsthemen mit 20 provokativen Aussagen ab, die nur zur Hälfte ein dem Erfolg zuträgliches Verhalten beschreiben. Erraten Sie die richtigen Aussagen?

Das Frame Setting Leadershipquiz deckt verschiedene Führungsthemen ab, wie zum Beispiel Arbeit organisieren, Informationen managen, Mitarbeiter motivieren, Kontrolle ausüben,…

Jedes dieser Themen wird durch 20 Aussagen beschrieben. Dabei zeigen 10 dieser Aussagen Vorgehensweisen oder Verhalten auf, die erfolgversprechend sind. 10 andere Aussagen beschreiben Vorgehen oder Verhalten, die erfahrungsgemäß den Erfolg gefährden. 

Die Aussagen, die erfolgversprechende Vorgehensweisen betreffen, sind in gewissem Sinne das theoretische Wissen. Genauso wichtig sind die anderen Aussagen, denn sie entsprechen dem, was man durch Erfahrung lernt. „Das habe ich versucht und weiß jetzt, dass es so nicht funktioniert.“


Alle Aussagen sind positiv, aber auch oft sehr provokativ formuliert. Vokabeln wie „müssen“, „sollen“, „nie“ oder „immer“ kommen regelmäßig vor und fordern zum Nachdenken, Widersprechen oder Zustimmen auf.  




Ablauf

Das Quiz wird in drei einfachen Schritten eingeführt: 

1) Anpassung durch die Geschäftsleitung. 

2) Auseinandersetzung der Führungskräfte mit den Aussagen.

3) Üben und Umsetzen der durch das Quiz erlernten Methoden. Genau zugeschnitten für eine wirksame Entwicklung.

Das Frame Setting Leadershipquiz ist ein Führungsmodell, das zum jeweiligen Unternehmen passt. Damit es auf die Bedürfnisse, die Werte und die Entwicklungsziele zugeschnitten ist, werden die Inhalte durch eine Gruppe von Mitarbeitern, Führungskräften und der Geschäftsleitung auf das Unternehmen angepasst. 

Ist das Modell vorbereitet, wird das Leadershipquiz angelegt und die Führungskräfte positionieren sich online zu jeder Aussage. Die Frage ist dabei: „Sind Sie mit der folgenden Aussage einverstanden oder nicht?“

Danach wird in kleinen Gruppen von ca. 10 Führungskräften, unter Begleitung eines Beraters, über die Aussagen diskutiert. Wer war einverstanden oder nicht einverstanden und warum? Nach hitziger Diskussion unter den Teilnehmern erläutert der Berater die Hintergründe der jeweiligen Aussage und was sich daraus für das Unternehmen ergibt. 

Nach den Workshops wird das Frame Setting Leadershipquiz als Dokument den Führungskräften zur Verfügung gestellt. Jede Aussage ist, als Gedächtnisstütze, durch eine Erläuterung ergänzt. Ab dann beginnt die individuelle Arbeit jeder Führungskraft, basierend auf den Themen des Führungsmodells.

Nach oben

Frame Setting Leadership -

Agilität und Ermächtigung gehen Hand in Hand

Aufbau

Das SME baut auf der Erkenntnis auf, dass jede Handlung in drei Phasen abläuft, die wiederum mit jeweils drei komplementären Vorgehensweisen angegangen werden. Eine einfache Erkenntnis mit großer Wirkung.

Im Self Management Experience werden Verantwortungen betrachtet, die mit einer Funktion zusammenhängen. Für jede dieser Verantwortungen wird nun untersucht, wie die dafür nötigen Handlungen ausgeführt werden müssen. Dabei wird der Tatsache Rechnung getragen, dass jede Handlung drei Phasen hat, bei der wiederum drei Vorgehensweisen im Unternehmen relevant sind. 


Um ein gutes Verständnis sicherzustellen, ist das SME-Tool ein grafisches Werkzeug, das mit minimalen Texten auskommt. Das wesentliche ist bildlich dargestellt. Dabei werden die drei Phasen und die damit verknüpften Vorgehensweisen in einer 9-Felder-Matrix visualisiert, in der die entscheidenden Informationen auf einen Blick zu sehen sind.  


Ablauf

Das SME wird ganz einfach in drei Schritten im Unternehmen eingeführt. Ein schlanker und pragmatischer Prozess, der die Realität im Unternehmen berücksichtigt.

1. Die Führungskräfte legen mit der Unterstützung des SME-Beraters die Verantwortungen fest, die zu den Funktionen im eigenen Bereich gehören. 2.  Die Vorgehensweise wird ermittelt, die am effizientesten zum Ergebnis führt. Dies kann auch in der Gruppe geschehen, damit im Unternehmen konsistent vorgegangen wird. 3. Führungskraft und Mitarbeiter setzen sich zusammen und besprechen die Vorgehensweisen, die dem Mitarbeiter am leichtesten fallen und ihm am effizientesten vorkommen, völlig unabhängig von den eigenen Aufgaben im Unternehmen. Denn jeder Mensch hat aufgrund seiner Erfahrungen gewisse Tendenzen, die es zu erkennen gilt. Sobald dies geschehen ist, werden die eigentlichen Verantwortungen durchgesprochen, die Differenzen zwischen den Tendenzen des Mitarbeiters und der effizienten Vorgehensweise geklärt und entsprechende Anpassungen oder Entwicklungen besprochen. 

Hintergrund

Das SME schafft Klarheit über das beste WIE einer Handlung. Dies bedeutet eine deutliche Steigerung von Effizienz und Autonomie.

Self Management Experience bedeutet in erster Linie, sowohl den Führungskräften als auch den Mitarbeitern zu ermöglichen, ihre Aufgaben so unabhängig von Dritten wie möglich und sinnvoll zu erledigen. Für die Führungskräfte heißt das zum Beispiel, die Entwicklung des Teams weitestgehend selbständig voranzutreiben, ohne externe Unterstützung zu brauchen. Für die Mitarbeiter bedeutet es, von den Führungskräften ermächtigt einen Großteil ihrer Tätigkeiten ohne Rückversicherung durchführen zu können, indem sie selbst über die richtige Vorgehensweise entscheiden. 

Um dies zu ermöglichen muss, Klarheit über das Was und das Wie der Aufgaben herrschen. Diesem Zweck dient das Führungswerkzeug SME. 

Die 9 Felder des SME

Das SME macht durch eine 9-Felder-Matrix die Kombination von Handlungsphasen und typischen Herangehensweisen grafisch sichtbar. Plötzlich ist alles ganz klar.

Die drei Phasen einer Handlung, die im SME-Tool transparent gemacht werden sind: Das Verstehen einer Situation, das Entscheiden über den richtigen Weg und das Umsetzen der Entscheidung. 

Die drei Vorgehensweisen, in der die Phasen durchlaufen werden, sind: regelorientiert, gemeinschaftlich und präzise.

Die drei Phasen zeigen auf, was getan werden muss, die drei Vorgehensweisen zeigen auf, wie es getan werden muss. 

Entscheidend für Führungskraft und Mitarbeiter ist zu analysieren, ob es die jeweilige Vorgehensweise bei einer Tätigkeit in einer starken oder schwachen Ausprägung braucht. Beispielsweise kann es einer sehr systematischen und an vorgegebenen Prozessen orientierten Analyse bedürfen, um eine Situation richtig zu verstehen (stark regelorientiert), gleichzeitig kann aber die Umsetzung nach einer intuitiven und spontanen Vorgehensweise verlangen, bei der sogar bewusst Regeln missachtet werden. Diese Klarheit bei Führungskraft und Mitarbeiter ist der Schlüssel für autonomes Handeln. 

Nach oben

Rainer Bopp 2020

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK